欧洲冠军联赛_欧冠冠军足彩¥app在线投注

图片

Der Weg zum h?chsten akademischen Grad, den Universit?ten hierzulande vergeben, führt über die Promotion. In dieser wissenschaftlichen Qualifizierungsphase forschen die künftigen Doctores intensiv an einem bestimmten Thema oder Projekt und legen ihre Erkenntnisse anschlie?end in Dissertationsschrift und einer mündlichen Prüfung dar.

?

Die Promotion ist eine Weiterqualifizierung in der wissenschaftlichen Laufbahn durch einen schriftlichen Beitrag zum Fortschritt in der Wissenschaft (Dissertation) und eine mündliche Prüfung (Disputation). Die schriftliche Arbeit wird von einer Hochschullehrerin oder einem Hochschullehrer ("Doktormutter" bzw.? "Doktorvater") betreut. Eine Betreuung muss selbst gesucht werden. Das traditionelle System der individuellen Doktoranden-Betreuung wird an manchen Fakult?ten erg?nzt durch ein Graduiertenprogramm.

?

Absolventinnen und Absolventen einer in- oder ausl?ndischen wissenschaftlichen Hochschule mit einem überdurchschnittlichen Abschluss auf Master-, Magister-, Diplom- oder Staatsexamensniveau (Jura, Lehramt Gymnasium)? sowie Absolventinnen und Absolventen einer Fachhochschule mit einem überdurchschnittlichen Abschluss auf Masterniveau k?nnen promovieren. Absolventinnen und Absolventen kürzerer Staatsexamensstudieng?nge (Lehramt Grund-, Mittel-, Realschule; Regelstudienzeit: 7 Semester) werden für eine Zulassung zur Promotion vom Promotionsausschuss zus?tzliche Leistungsnachweise auferlegt. Für den Erwerb des Grades Dr. med. genügt der erfolgreiche Abschluss der ?rztlichen Prüfung. Weitere Regelungen für die Zulassung zur Promotion finden sich in der Allgemeinen Promotionsordnung sowie in den Promotionsordnungen der einzelnen Fakult?ten.

?

Die Allgemeine Promotionsordnung beschreibt, welche Bedingungen für den Erwerb eines Doktor-Grads?zu erfüllen sind. Die Promotionsordnungen der einzelnen Fakult?ten regeln die Zulassungsbedingungen in den einzelnen Fakult?ten. Die Professorinnen und Professoren in den Fakult?ten sind erste Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, wenn Sie sich für eine Promotion in einem bestimmten Fach interessieren. Falls Sie sich allgemein beraten lassen m?chten, nutzen Sie die allgemeine Promotionsberatung.

Video: Warum promovieren?
Video: Wie findet man ein Thema fu?r die Promotion?
Video: Betreuer*in finden?
Video: Interne vs. externe Promotion

M?glichkeiten

Ein Promotionsvorhaben k?nnen Sie entweder im Rahmen einer Doktorandenstelle, eines Promotionskolleg oder als externe/r Doktorand/in bestreiten.

?

Graduiertenschulen sind befristete Studien- und Forschungsprogramme, bei denen die wissenschaftliche Forschung themenbezogen gebündelt ist. Hier finden sich gute M?glichkeiten zur Promotion für angehende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

?

Graduiertenprogramme

?

Offene Doktorandenstellen werden auf unserer Website ausgeschrieben. Meist an zentraler Stelle, oft auch auf der Homepage der einzelnen Professuren und Lehrstühle. Informieren Sie sich bei den Lehrstühlen und Professuren der F?cher, die für Ihr Promotionsvorhaben passend sind – das gilt unabh?ngig davon, ob Sie im Rahmen einer Doktorandenstelle oder als externer Promovend/externe Promovendin?forschen m?chten.

?

Fakult?ten???? Stellenausschreibungen



?

Informationen zum Thema Promotion und Habilitation an den Fakult?ten

?

Allgemeine Promotionsberatung

Wer am Ende eines erfolgreichen Diplom-, Master- oder Magisterstudiums, eines Studiums mit gleichwertiger Staatsprüfung oder eines Studiums der Humanmedizin überlegt, ob eine Promotion aus beruflichen, wissenschaftlichen oder pers?nlichen Gründen eine reizvolle Option sein k?nnte, kann sich in der Promotionsberatung Orientierung verschaffen. In einem Einzelberatungsgespr?ch werden grundlegende Themen wie Motivation, hochschulrechtliche Formalia (Promotionsordnung, Immatrikulation), Betreuung (?Doktorvater/-mutter“), Tipps zur Themenwahl, zeitliche Planung, F?rderm?glichkeiten / Finanzierung und berufliche Perspektiven besprochen.

?

Eine fachlich-inhaltliche Betreuung der Dissertation f?llt in die Kompetenz und den Aufgabenbereich der jeweiligen Betreuerin/des jeweiligen Betreuers.

?

Auch w?hrend der Promotion unterstützen wir Sie durch Workshops z. B. zum Zeit- und Selbstmanagement und zus?tzliche Beratungsangebote (wie Work-Life-Balance, Lernberatung).

?

Beratungsgespr?ch

?

?

Aktuelle Workshopangebote:

Das Graduiertenzentrum der Universit?t Augsburg bietet zahlreiche Workshops für Promovierende und Promotionsinteressierte an.

Zum Programm

?

?

?

Leitung | Allgemeine Studienberatung | Promotionsberatung | Internationale Studieninteressenten | Beruflich qualifizierte Studieninteressenten
Zentrale Studienberatung

Bitte beachten Sie, dass die Medizinische Fakult?t eine eigene Anlaufstelle für?Promotionsanfragen hat.

Dr. Romina Dintner
Forschung und Nachwuchsentwicklung & Akademische Angelegenheiten
Dekanat

Promotionsstudium

Wer an der Universit?t Augsburg seine Doktorarbeit schreibt, kann (muss aber nicht) sich für max. acht Semester für ein Promotionsstudium bei der Studierendenkanzlei?einschreiben, wenn die betreuende Professorin/der betreuende Professor die Promotionsabsicht best?tigt [ Bewerbung und Informationen für Internationale Bewerberinnen/Bewerber Promotion].

?

  • Es ist eine Best?tigung der Lehrperson (Doktormutter/Doktorvater) vorzulegen, die

????????a) sowohl von der Lehrperson (Doktormutter/Doktorvater), die das Promotionsvorhaben betreut,

????????b) als auch von der Dekanin/dem Dekan der jeweiligen Fakult?t, an der die Promotion abgelegt wird,

????????unterschrieben ist ( Betreuungsbest?tigung).

?

  • Ebenso sind die zur Erhebung von statistischen Zwecken notwendigen Angaben gem?? Art. 87 Abs. 2 i.V.m. Art. 97 Abs. 4 des Bayerischen Hochschulinnovationsgesetzes (BayHIG) vom 05. August 2022 in der aktuellen Fassung?auf der Betreuungsbest?tigung zu t?tigen. Ohne diese beiden Unterschriften und die o. g. Angaben erfolgt keine Immatrikulation.

?

  • Bereits immatrikulierte Studierende ben?tigen für die Umschreibung in den Promotionsstudiengang noch den Antrag auf Umschreibung (Rückmeldung vorausgesetzt).
?
  • Grunds?tzlich ist für die Einschreibung in einen Promotionsstudiengang eine Online-Bewerbung über VIBS erfoderlich. Studierende der Universit?t Augsburg fügen dafür bitte einen Bewerbungsantrag in Ihrem Studierendenaccount hinzu. ?ndern Sie dafür bitte ggf. Ihre Rolle oben rechts auf "Student/in". Ein Doppel- oder Mehrfachstudium ist bei Einschreibung in einen Promotionsstudiengang nicht m?glich.

Neben den üblichen Bewerbungsunterlagen ist eine amtlich beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses des zur Promotion berechtigenden Hochschulstudiums vorzulegen. Zudem ist eine Studienverlaufs- oder Exmatrikulationsbescheinigung (falls Sie bereits an einer oder mehreren Hochschulen in Deutschland immatrikuliert sind bzw. waren) einzureichen. Eine Immatrikulation ohne Nachweis einer bestandenen Hochschulabschlussprüfung ist nicht m?glich.

Bewerbungsunterlagen (siehe? Checkliste Immatrikulation Promotion).

?

Promovenden oder Promovendinnen, die keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung besitzen, legen zudem einen Nachweis über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache vor. Es liegt jedoch im Ermessen der Betreuerin oder des Betreuers der Promovendin oder des Promovenden im Rahmen der Betreuungsbest?tigung von dem Nachweis deutscher Sprachkenntnisse zu befreien.

?

Die Immatrikulation als Promovend oder Promovendin an der Universit?t Augsburg erfolgt für maximal acht Semester, unabh?ngig davon, wie lange die Promotion andauert.

?

  • Sprechzeiten: Telefonisch: Montag bis Freitag 8:30 bis 12:00 Uhr, Pers?nlich: Mittwoch bis Donnerstag 8:30 bis 12:00 Uhr
  • Telefon: +49 (0)821 / 598-1111

Neuigkeiten für Promovierende

22. April 2024

Kunstp?dagogik-Ausstellung ?Hilda Sandtner – aufgemischt!“

Am Mittwoch, 08. Mai 2024 findet die Vernissage zur studentisch kuratierten Ausstellung über die Künstlerin, P?dagogin und Sammlerin Hilda Sandtner statt. Sie war ab 1976 erste Ordinaria des Lehrstuhls für Kunstp?dagogik und trat als Glas- und Textilkünstlerin insbesondere in den 1950er bis 1970er Jahren in Erscheinung. Die Ausstellung ist im Dialog mit Studierenden der Kunstp?dagogik entstanden und wird bis zum 21. Juli 2024 in der Zentralbibliothek zu sehen sein.

[Universit?t Augsburg]
欧洲冠军联赛_欧冠冠军足彩¥app在线投注
Plakat zur Ausstellung "Hilda Sandtner - Aufgemischt!"
18. April 2024

Neue Podcast-Folge ?UniA Research to go“ über Karrierewege in der Musik

In der aktuellen Podcast-Folge spricht der Tenor und Gesangsp?dagoge Prof. Dominik Wortig über die Karrierewege von Musikerinnen und Musikern, wie die Ausbildung am Leopold Mozart College of Music neu ausgerichtet wurde und welche Wirkung der neue Name auch international erzielt. Au?erdem verr?t er, warum selbst herausragende Musikerinnen und Musiker nicht unbedingt dort landen, wo sie hinsteuern und warum Solokarrieren für ihn ebenso erstrebenswert sind wie solche in einem Ensemble oder unterrichtend.

[Universit?t Augsburg]
欧洲冠军联赛_欧冠冠军足彩¥app在线投注
Pr?sidentin Prof. Doering-Manteuffel mit Prof. Wortig im Studio
15. April 2024

ZSB

Die Zentrale Studienberatung m?chte gerne auf ihr aktuelles Programm mit Zoom-Veranstaltungen und Pr?senz-Workshops hinweisen [Studienkoordination]
欧洲冠军联赛_欧冠冠军足彩¥app在线投注
12. April 2024

Gesundheitsforschung bei der Langen Nacht der Wissenschaft

04.05.2024, 18.30 - 23.00 Uhr

Augsburger Rathaus

[Zentrum für Interdisziplin?re Gesundheitsforschung]
欧洲冠军联赛_欧冠冠军足彩¥app在线投注
4. April 2024

Digitaler Stress in Gesundheitsforschung und -versorgung

03.05.2024, 13.30 - 15.30 Uhr

Gesundheitsmesse INTERSANA

[Zentrum für Interdisziplin?re Gesundheitsforschung]
欧洲冠军联赛_欧冠冠军足彩¥app在线投注
Augsburger Gesundheitsdialog Logo
27. M?rz 2024

Vortragsreihe - Medical Information Sciences

23.04.2024, 17.30 - 20.00 Uhr
H?rsaal N2045 der FAI, H?rsaal UKA
[Zentrum für Interdisziplin?re Gesundheitsforschung]
欧洲冠军联赛_欧冠冠军足彩¥app在线投注
MIS

欧洲冠军联赛_欧冠冠军足彩¥app在线投注